Langwald EDV-Beratung

Bgm.-Harauer-Str. 3
AT-3491 Straß

Beratung & Verkauf

Telefon: (Deutschland: +49) 02162 - 89 75 072

Handy: (Österreich +43) 0660 - 680 45 13

Webseite: Homepage

Support & Unterstützung

Telefon: (+49) 02154-413 41 30
werktags MO-DO 8-16, FR 08-15

Allgemeine Informationen zum Support

Cadia SQL Backup 2017-06-19T13:23:51+00:00

Backup Programm

Cadia SQL-Backup

CadiaSQL-Backup ermöglicht die automatisierte Sicherung, Wartung und Pflege von allen MS SQL-Server-Datenbanken, so natürlich auch die Sicherung Ihrer Cadia SQL-Datenbank/en.

SQL Datensicherungsprogramm

Programm herunterladen

jährliche Kosten:

EUR 120,00 netto p.a.
zzgl. 20 % MWST (EUR 144,00 brutto)
Mietsoftware ohne jegliche vertragliche Bindung,
künftige Updates inklusive.

Cadia SQL-Backup führt für die Datenbanken Ihres SQL-Servers folgende Aktionen aus:

  1. Sicherung der Datenbank
  2. Sicherung des Transaktionsprotokolls (für Datenbanken mit Wiederherstellungsmodell „Vollständig“)
  3. Datenbankprüfung
  4. Verkleinerung der Datenbank
  5. Verkleinerung des Transaktionsprotokolls
  6. Erstellung einer ZIP-Datei pro Wochentag (1-7) mit den Sicherungsdateien der Datenbank und sofern vorhanden vom Transaktionsprotokoll
  7. Transfer der erstellten ZIP-Datei auf einen Webspace via FTP-File-Transfer (FTP-Upload), auch SSL-verschlüsselt möglich
  8. Versand einer Email mit dem Logbuch für die ausgeführten Arbeitsschritte
Systemvoraussetzungen:

  • PC oder Server mit Windows Betriebssystem ab Version 7 oder Windows Server 2003 oder höher
  • Installierter MS-SQL-Server ab Version 2008 oder höher
  • Internetverbindung
  • Administrative Reche zur Einrichtung

Installation & Einrichtung

Mit der von uns bereitgestellten Installationsroutine können Sie das Programm auf einem Laufwerk Ihrer Wahl installieren (Pfad während der Installation einstellen; Voreinstellung: C:\CadiaSQLBackup). Wir empfehlen Ihnen einen Bereich festzulegen, der in Ihrer automatischen Datensicherung einbezogen wird oder den von Ihnen gewählten Pfad in Ihre automatische Datensicherung anschließend mit aufzunehmen.

Nach dem ersten Start von CadiaSQLBackup klicken Sie zur Einrichtung zunächst den Button „Automatische Ausführung aussetzen(CadiaSQLBackup würde regelmäßig 10 Sekunden nach dem Programmstart mit der Ausführung der von Ihnen festgelegten Befehle beginnen und sich danach schließen. Da ja noch nichts eingerichtet ist, würde hier kein brauchbares Ergebnis geliefert werden können.).

Wenn Sie bereits registrierter Kunde bei Cadia oder der Langwald-EDV-Beratung sind, füllen Sie bitte die Felder
Ihre CadiaKundennummer
Ihre Email-Adresse
Ihr Passwort
mit den Ihnen bereits bekannten Informationen. (Sind Sie noch kein registrierter Kunde, nehmen Sie bitte zunächst die Registrierung vor, klicken Sie dazu einfach den Button „Ich habe noch keine Benutzerdaten und möchte mich neu registrieren“.)

Damit CadiaSQLBackup eine Informations-Email bzw. einen Fehlerbericht an die zuständigen Personen senden kann, sind die Zugangsdaten für ein Emailkonto notwendig. Bitte füllen Sie die Felder für den Emailversand aus:

Versender Email: Emailadresse des Emailkontos das Sie für den Versand verwenden möchten
Versender Name: Beliebiger Name des Absenders (z.B.: CadiaSQLBackup)
Versender Benutzername: Anmeldungsname für Ihr Emailkonto (oftmals entspricht der Anmeldungsname der Emailadresse)
Versender-Benutzerpasswort: Das Passwort für das Emailkonto
SMTP-Server: Name des Postausgangsservers Ihres Emailproviders (z.B. smtp.1und1.de)
SSL/TLS Verschlüsselung: Wählen Sie, ob bei Ihrem Emailprovider die verschlüsselte Übermittlung der Anmeldungsdaten benötigt wird, im Regelfall ist die Option zu wählen
SMTP-Port: Tragen Sie den Port ein, über den der SMTP-Server Ihres Email-Providers erreichbar ist (erhalten Sie vom Email-Provider)
Empfänger-Email: Tragen Sie hier die Email-Adresse ein, an die der Versand der Email erfolgen soll. Möchten Sie hier mehrere Email-Empfänger eintragen, trennen Sie die einzelnen Emailadressen mit einem Semikolon und einer Leerstelle (Beispiel: max.muster@xxx.com; klaus.muster@xxx.com)

Damit sind die Grundeinstellungen abgeschlossen.
Klicken Sie das Häkchen, um diese Einstellungen zu speichern.
Beenden Sie jetzt das Programm und starten Sie es erneut und unterbinden Sie die automatische Ausführung.
Sofern Sie Ihre Benutzerdaten korrekt eingetragen haben, sehen Sie den Hinweis „Kundendaten sind korrekt“. (Ist dies nicht der Fall, überprüfen Sie bitte die erfassten Kundendaten und wiederholen diesen Schritt.)

Im nächsten Schritt fordern Sie nun eine Freischaltung für CadiaSQLBackup an.
Dies ist zwingend notwendig, ohne Freischaltung wird das Programm die Ausführung der Arbeitsprozesse ablehnen. Klicken Sie dazu einfach den Button „Freischaltung anfordern“. Nach Abarbeitung durch unseren Server innerhalb weniger Minuten erhalten Sie die entsprechenden Informationen. Die Registrierung für den Kundenbereich der Langwald-EDV-Beratung ist kostenfrei, auch die Anforderung einer Freischaltung ist kostenfrei und ermöglicht Ihnen alsdann, das Programm 14 Tage ohne jegliche vertragliche Bindung zu testen. Wenn Sie sich zur dauerhaften Nutzung von CadiaSQLBackup entscheiden, müssen Sie lediglich die Zahlung der Miete gemäß unseren Informationsemails, die Sie mit der Freischaltung erhalten, vornehmen. Die ordnungsgemäße Rechnung senden wir Ihnen nach Geldeingang automatisch zu.

Nachdem Sie die Emails von uns erhalten haben, beenden Sie bitte das Programm und starten es erneut und unterbinden wieder die automatische Ausführung. Sie sehen jetzt, dass das Programm freigeschaltet ist und bis zu welchem Zeitpunkt (der Button „Freischaltung anfordern“ ist jetzt nicht mehr sichtbar).

Um zu überprüfen, ob Sie alle Emaildaten korrekt eingetragen haben, klicken Sie den Button „Email senden (Test)„. Erscheint im Logbereich eine Fehlermeldung, sollten Sie die Einstellungsdaten überprüfen, ansonsten sollte in wenigen Augenblicken die Email bei den vorgegebenen Empfängern ankommen.

Es folgt jetzt der zweite Schritt der Einrichtung, wo Sie festlegen, welche Datenbanken zu sichern sind und ob eine ZIP-Datei erstellt werden soll und ob ein Upload auf einen FTP-Speicherplatz erfolgen soll. Die Anzahl der zu sichernden Datenbanken ist unlimitiert, eine Grenze bilden hier nur Ihre Systemressourcen.

Damit Sie sich nicht um Rechtevergaben auf Ihrem SQL-Server kümmern müssen, empfehlen wir die Sicherung der Datenbanken unter Verwendung des vordefinierten Masterbenutzers für SQL-Datenbankserver „sa“ auszuführen (Alternativ Benutzer ausgestattet mit Administrator-Rechten, mindestens aber DBBackupCreator).

Füllen Sie also die Felder
Datenbankname: Name der zu sichernden Datenbank (z.B. cadia)
Datenbankserver: Name der Instanz Ihres SQL-Servers (z.B. SERVER\SQLEXPRESS)
Datenbankbenutzer: sa
DB-Benutzer-Passwort: (Passwort des Benutzers sa)

Testen Sie mit Klick auf den Button „Datenbankverbindung testen„, ob mit den von Ihnen gemachten Einträgen eine Verbindung hergestellt werden kann.

Wählen Sie, ob eine ZIP-Datei erstellt werden soll (Empfehlung ist JA)
Tragen Sie einen Namen für die ZIP-Datei ein (z.B. cadiasicherung). Die Dateiendung .ZIP ist NICHT mitanzugeben, wird von CadiaSQLBackup automatisch hinzugefügt.

Sofern die erstellte ZIP-Datei auch auf einen FTP-Webspace übertragen werden soll, tragen Sie die Parameter in die dafür vorgesehenen Felder ein, die Informationen erhalten Sie von Ihrem Webhoster.

Wie solche Einträge aussehen können, zeigen wir Ihnen nachfolgend:

FTP-Server: www.lanja.de
FTP-Benutzer: ftpuserx01-5
FTP-Passwort: xyz
FTP-Pfad: /sicherung/cadia/
FTP-Port: 21

Anmerkung zum FTP-Pfad: Bei FTP-Pfaden verwendet man den Slash (/) und nicht den Backslash wie bei Dateipfaden (\). Auch wenn man in das Stammverzeichnis (root) des FTP-Speichplatzes schreiben möchte, muss man mindestens einen Slash (/) eintragen. Am Ende einer Pfadangabe steht immer ein Slash (/).

Klicken Sie jetzt noch das Häkchen zum Speichern der Datenbankinformationen. Weitere Datenbanken legen Sie mit Klick auf + an, Datenbanken können Sie löschen, in dem Sie auf – klicken.

Um zu testen, ob die Arbeitsschritte ausgeführt werden können, klicken Sie jetzt auf „Sicherungen jetzt ausführen„. Sie sehen dann das Logbuch und wie CadiaSQLBackup die Arbeitsschritte erledigt. Sollten Fehler auftreten, werden diese durch den Eintrag „FEHLER“ deutlich angezeigt.

Wenn jetzt alles soweit eingerichtet ist, sollten Sie noch festlegen, zu welchem Zeitpunkt das Programm jeweils ausgeführt werden soll.
Dazu ist in Ihrem Betriebssystem die Aufgabenplanung vorhanden.
Hier erstellen Sie eine „einfache Aufgabe“ mit dem Assistenten für die Ausführung eines Programmes. Als Programm wählen Sie hierbei CadiaSQLBackup.exe aus dem Installationsverzeichnis. Weitere Informationen zur Erstellung von Aufgaben und deren Überwachung finden Sie in der Hilfe Ihres Betriebssystems. Bitte beachten Sie, dass Sie die Ausführung der Aufgabe auch starten lassen, wenn niemand am System angemeldet ist. Ausgeführt werden sollte die CadiaSQLBackup-Aufgabe mit den Befugnissen eines Administrators.

Bedienung / Kontrolle

Die Aktivitäten von CadiaSQLBackup werden in einer Protokolldatei auf Ihrem System im Unterordner „log“ des Programmverzeichnisses von CadiaSQLBackup gespeichert (.txt-Datei). Diese Textdateien können Sie mit einem Editor öffnen und einsehen. Insbesondere eventuell aufgetretene Fehler können Sie hier aufspüren.
Lassen Sie sich eine Email zuschicken, werden Sie über die Ausführung im Protokoll informiert.

Sofern Sie Datenbanken mit dem Wiederherstellungsmodell „Vollständig“ oder „Massenprotokolliert“ verwenden, sollten Sie auf die regelmäßige Sicherung und Verkleinerung von Transaktionsprotokollen achten, da sonst das Transaktionsprotokoll auf unerwünschte Größen anwachsen kann. CadiaSQLBackup verkleinert auch das Transaktionsprotokoll, jedoch ist dies in einem Lauf nur bis zu einem gewissen Maße möglich. Sollten Sie also feststellen, dass Ihr Transaktionsprotokoll anwächst, prüfen Sie bitte, ob CadiaSQLBackup regelmäßig – mindestens einmal am Tag – ordnungsgemäß und fehlerfrei durchgelaufen ist.

Wenn es Fehler gegeben hat, führen Sie am besten CadiaSQLBackup mehrfach nacheinander aus, bis Ihr Transaktionsprotokoll wieder die erwartete Größe hat. Gelingt dies auf diesem Wege nicht, sprechen Sie bitte Ihren Systemadministrator an. Sie können auch versuchen, die Größe des Transaktionsprotokolls durch häufigeres Ausführen (mehrmals am Tag) von CadiaSQLBackup geringer zu halten.